StartseitePortalKalenderFAQSuchenPartnerLoginAnmelden
PANEM-MANIA befindet sich aktuell in der Umbau-Phase. Wir freuen uns darauf, wenn du uns dabei unterstützt! Very Happy

Teilen | 
 

 Der beste Film der Reihe?

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
DoomschOfGallifrey
Kapitol-Einwohner
avatar

Distrikt 4
Weiblich Alter : 22
Anzahl der Beiträge : 1056
Tesserasteine : 5253
Laune/Status : Casually dead.

BeitragThema: Der beste Film der Reihe?   Do 11 Aug 2016 - 22:29

Wenn man sich hier ein wenig umhört und auch wenn man sich die Profile der angemeldeten User so ansieht, kriegt man den Eindruck, dass über den besten Panem-Film ein gewisser Konsens besteht.
Möglicherweise ist das mein subjektiver Eindruck, aber ich meine schon, dass ich recht habe.

Das hat sicherlich auch ein bisschen damit zu tun, dass der zweite Teil auch mein Lieblingsteil ist.
Wie sieht das bei euch aus? Ist der zweite Teil eurer Meinung nach der beste? Warum? Warum nicht?


Meiner Meinung nach ist der zweite Teil aus verschiedenen Gründen der beste.

Der wichtigste Punkt ist hier der Plot, aber es soll hier ja um den Film gehen und nicht um das Buch - dass der Plot mega ist, sollten wir also woanders diskutieren Wink

Den Film halte ich für eine exzellente Buchverfilmung. Eine wirklich exzellente Buchverfilmung.
Und das bei einem Buch, das ich für wirklich nur schwer verfilmbar gehalten habe, weil dem zweiten Buch der klare Fokus auf ein bestimmtes Ereignis fehlt. Die erste Hälfte ist ja die Siegertour und die zweite Hälfte die 75. Hungerspiele.
Ich finde, das wurde extrem gut umgesetzt, ohne dass das Pacing irgendwie seltsam wirkt.

Auch die ganze Optik des Films, wie die Arena aussieht usw. - einfach mega. Der ganze Showdown war einfach genial.

Das Casting. Gawd, das Casting. Als ich erfahren habe, dass Sam Claflin Finnick spielt, hat sich meine Begeisterung in sehr überschaubaren Grenzen gehalten. But gawd, he was so good *_*
Johanna - mega. Einfach nur der Hammer.
ALLE. EINFACH NUR ALLE. PRAISE THE CASTING.

Okay, ich rutsche hier in den Fangirl-Modus, das wollt ich eigentlich verhindern Very Happy



Also: Wie findet ihr die Verfilmung? Teilt ihr meine Meinung? Warum? Warum nicht?


I O U

Jeden Tag eine lila Tat.
Nach oben Nach unten
Wehwalt
Kapitol-Einwohner
avatar

Distrikt 8
Männlich Alter : 54
Anzahl der Beiträge : 1315
Tesserasteine : 2519

BeitragThema: Re: Der beste Film der Reihe?   So 14 Aug 2016 - 0:22

Also, das Fangirl nehme ich Dir nicht ab. Dazu bist Du einfach zu nüchtern. Das Fröschlein, das schafft es, sich manchmal im Zustande des Sich-Gehen-Lassens zu stilisieren. Du nicht. Ich mag beides, das ist ohne Wertung.

Zum zweiten Film: Ich bin einverstanden, ich fand ihn damals ausgezeichnet. So sollen Verfilmungen sein, und - wie ich in "meinem" Forum damals schrieb: so sollten Operninszenierungen sein. Ich verlange eine getreue Wiedergabe des Stoffes ohne kreativen Anspruch des Regisseurs auf den Inhalt, das allerdings unter Ausnutzung der adäquaten technischen Mittel. Und das leisten eigentlich alle vier Filme der Hunger Games fast perfekt. Harry Potter (bis auf den Philosopher's Stone) bleibt dahinter um Längen zurück.

Diese Verfilmungen haben es an vielen Stellen sogar geschafft, Dinge vorstellbar zu machen, die mir beim Lesen erst einmal nicht ganz so klar waren - zum Beispiel wie der Rand der Arena einriß mit Katniss' Pfeil oder wie die Starteinrichtung aussah um die Cornucopia herum. Ähnlich ging es mir in anderen Filmen auch; zum Beispiel das Aussehen der Distrikt13-Räume, die Türen, die sich verschließen müssen bei Alarm etc.

Und trotzdem: So ein Film kann allenfalls eine Ergänzung zur Lektüre sein. Er ist das falsche Medium. Was bei der Verfilmung von Catching Fire fast völlig wegfiel, war, was mir an dem Band das Interessanteste erschien: Katniss' Verhalten und Empfinden den verschiedenen "Liebeszumutungen" gegenüber. Und zwar nicht nur die zermürbende und demütigende Pflicht, vor Snow und der Öffentlichkeit diese Liebesscharade mit Peeta vorzuspielen, sondern auch ihre Empfindungen Gale und Peeta gegenüber. Auch die beiden setzen sie unter Druck (und wenn sie es nicht absichtlich tun, dann kommt es bei der Katniss zumindest so an), sich für einen von beiden zu entscheiden. Und sie fühlt sich von diesen Ansprüchen so übergangen, kann nicht frei über ihre Zuneigung verfügen und ist deswegen gar nicht dazu fähig, ihre eigenen Bedürfnisse irgendwie zu objektivieren, und reagiert mit Flucht - sie wäre in ihrer Situation am liebsten ein völlig asexuelles Wesen, weil jegliche Äußerung eines sexuellen Bedürfnisses gleich unter die Knute der Fremdbestimmung gerät.

Das finde ich einen psychologisch sehr authentisch nachempfundenen Zug in den Büchern. Die am wenigsten empfindungstauben Leser (und, auch wenn ich die sprachlichen Verrenkungen nicht mag: an dieser Stelle meine ich wohl besonders die Leserinnen) können die Situation bestimmt gut nachfühlen. Dem Forum hier waren sie immer wurscht. Hier wurde immer in etwas schwärmerischer Frage die Frage Peeta oder Gail aufgetischt und irrational (ja, fangirlig ... ich weiß schon, warum ich gerade hier ein bißchen ausführlicher schreibe) verfochten. Für Katniss geht es darum gar nicht. Sie mag beide, und sie wäre auch von beiden sexuell angezogen - wenn ihr nicht eine Entscheidung so entwürdigend aufgedrängt wäre. Aber unter den obwaltenden Bedingungen ist ihr Verhalten, sich beide vom Leibe zu halten, das einzige, womit sie als Individuum nicht ganz zerrieben wird.
Nach oben Nach unten
Elensar
Administator
Administator
avatar

Distrikt 3
Männlich Alter : 26
Anzahl der Beiträge : 1391
Tesserasteine : 2136
Laune/Status : Kommt zu PM! Wir haben Ernster Falke und Elensar & ein Frosch ist auch anwesend! :D

BeitragThema: Re: Der beste Film der Reihe?   So 14 Aug 2016 - 1:53

Zur eigentlichen Frage: ich mag alle 4 Filme, jeden auf seine Art und Weise.


Ich finde das Thema was Wehwalt in seinen letzten zwei Absätzen angesprochen hat sehr interessant. Gale hat im dritten Buch verstanden wie Katniss sich fühlt und warum sie sich am Ende gegen ihn und für Peeta entscheiden wird. (ich kann es nicht zitieren und bin grad zu Faul die stelle rauszusuchen, man möge mir verzeihen) Er sagt sowas wie "sie sucht sich denjenigen, ohne den sie nicht leben kann"
Aber was wurde auch von ihr verlangt? Alle Seiten haben an ihr gezerrt und wie Wehwalt es schön sagt "druck ausgeübt" zum einen die beiden verliebten, dann Coin und Snow und auch das gesamte Volk, dessen Gesicht sie geworden ist. Nicht ausser acht lassen darf man dabei die Spiele, welche auch ihren Teil dazu beigetragen haben und es nicht gerade besser machen. Alles zusammen ergibt dann ein nervliches Wrack, welche keinen Kopf für irgendwelche Liebesgeschichten hat. Erst als alles vorbei war und sie nach langer Zeit zu sich selbst gefunden hat, konnte sie sich langsam wieder jemand anderen öffnen.

Etwas was ich sehr schön in allen Büchern und den Filmen finde: man hat nicht eine typische Liebesgeschichte und Kriegsgeschichte, sondern erfährt auch was hintenrum passiert und wie es den Leuten geht, die daran betroffen sind.
Wunderschön ist in diesem Zusammenhang die Hochzeit, wo dann Katniss ermutigt wird mitzutanzen um es allen - und vor allem auch sich selbst - zu zeigen, dass sie trotz allem klar kommt und noch Spaß haben kann.


Some people live more in 20 years than others do in 80.
        It’s not the time that matters,
                              it’s the person.

***Bilder-Server-Sponsor***
Nach oben Nach unten
DoomschOfGallifrey
Kapitol-Einwohner
avatar

Distrikt 4
Weiblich Alter : 22
Anzahl der Beiträge : 1056
Tesserasteine : 5253
Laune/Status : Casually dead.

BeitragThema: Re: Der beste Film der Reihe?   So 14 Aug 2016 - 8:36

Wow - klasse analysiert und zusammengefasst, Wehwalt, und super ergänzt, Elensar!
Dem brauche ich eigentlich nichts mehr hinzuzufügen (zumindest nicht sonntagmorgens um halb neun^^). Katniss ist hier sehr gut auf den Punkt gebracht.

Wobei ich immer der Meinung war, dass Katniss Peeta nicht liebt. Also...nicht so...richtig, wenn das Sinn ergibt. Weil sie einfach so geschädigt ist und so viele geliebte Menschen verloren hat, dass sie jetzt Peeta mehr oder weniger aus Egozentrismus wählt, weil sie ohne ihn nicht leben kann, wie Elensar geschrieben hat.
Aber deine Interpretation, Wehwalt, sagt mir sehr zu. Ich sollte einfach die Bücher noch einmal lesen, das letzte Mal liegt doch schon ein paar Jahre zurück.

Zum Thema "falsches Medium", das Wehwalt anspricht:
Du hast absolut recht. Man kann ein Buch nie 1:1 in einen Film übersetzen, das ist klar. Und die Ich-Erzähler-Form des Buchs ist natürlich mit extrem viel innerem Monolog verbunden. Aber ich bin wirklich froh, dass sie von einem Erzähler im Film abgesehen haben. Ich glaube, dass das ziemlich gestört hätte.

@Wehwalt schrieb:
So ein Film kann allenfalls eine Ergänzung zur Lektüre sein.

Das stimmt schon irgendwie, aber eigentlich sollte ein Film es schaffen, auch ohne das Buch verständlich zu sein, auch wenn er nicht so in die Tiefe gehen kann. Eine Thematik, die Elensar und ich hier gerade ein bisschen diskutieren.

@Wehwalt schrieb:
Ich verlange eine getreue Wiedergabe des Stoffes ohne kreativen Anspruch des Regisseurs auf den Inhalt, das allerdings unter Ausnutzung der adäquaten technischen Mittel.

*unterschreib*


So, ich hab bestimmt irgendwas vergessen oder blöd formuliert oder so. Ich schiebe das auf die Uhrzeit und nicht auf die Tatsache, dass ich manchmal schlicht zu faul zum Denken bin. Sorry ;D


I O U

Jeden Tag eine lila Tat.
Nach oben Nach unten
Elensar
Administator
Administator
avatar

Distrikt 3
Männlich Alter : 26
Anzahl der Beiträge : 1391
Tesserasteine : 2136
Laune/Status : Kommt zu PM! Wir haben Ernster Falke und Elensar & ein Frosch ist auch anwesend! :D

BeitragThema: Re: Der beste Film der Reihe?   So 14 Aug 2016 - 11:20

@DoomschOfGallifrey schrieb:
Wobei ich immer der Meinung war, dass Katniss Peeta nicht liebt. Also...nicht so...richtig, wenn das Sinn ergibt. Weil sie einfach so geschädigt ist und so viele geliebte Menschen verloren hat, dass sie jetzt Peeta mehr oder weniger aus Egozentrismus wählt, weil sie ohne ihn nicht leben kann, wie Elensar geschrieben hat.
Ich kann mir gut vorstellen, dass es sich dabei auch nicht um wahre Liebe handelt (sofern es sowas gibt), sondern eher so ist, dass sie jemanden braucht und nicht mehr alleine leben möchte. Dafür wird dann Peeta gewählt, da er auch schon eine Zeit lang für sie da ist. Im Film hatte sie zum Ende einen Alptraum, nachdem sie dann zu ihm ins Bett rüber gegangen ist. (ich weiß grad nicht wie es im Buch war :X)


@Wehwalt schrieb:
Ich verlange eine getreue Wiedergabe des Stoffes ohne kreativen Anspruch des Regisseurs auf den Inhalt, das allerdings unter Ausnutzung der adäquaten technischen Mittel.
Sowas wird leider nicht möglich werden. Als Film geht es nicht, weil der viel zu lang wird (@Doomsch hat ja schon Probleme mit der Normalfassung von der Herr der Ringe und der Hobbit) und als Spiel geht es um andere Dinge. Derjenige, der das durchführt wird auch immer eigene Kreativität und damit Anspruch hineinstecken, dass lässt sich nicht vermeiden.


Some people live more in 20 years than others do in 80.
        It’s not the time that matters,
                              it’s the person.

***Bilder-Server-Sponsor***
Nach oben Nach unten
Wehwalt
Kapitol-Einwohner
avatar

Distrikt 8
Männlich Alter : 54
Anzahl der Beiträge : 1315
Tesserasteine : 2519

BeitragThema: Re: Der beste Film der Reihe?   So 14 Aug 2016 - 12:35

Herrje, was ist schon "wahre Liebe"? Katniss achtet Peeta für seine Eloquenz und Loyalität, und es wird beschrieben, daß seine Zärtlichkeiten sie erregen. Was will man denn für die Liebe mehr?
Aber sie liebt auch Gale, der ihr als einziger ermöglicht hat, als Mensch ihre scheußliche Kindheit und Jugend im D12 als Mensch zu überstehen.
Eigentlich ist es Katniss' Tragik, daß sie selbst nach allen Kämpfen dieser Entweder-Oder-Entscheidung nicht entkommen darf.
Nach oben Nach unten
DoomschOfGallifrey
Kapitol-Einwohner
avatar

Distrikt 4
Weiblich Alter : 22
Anzahl der Beiträge : 1056
Tesserasteine : 5253
Laune/Status : Casually dead.

BeitragThema: Re: Der beste Film der Reihe?   So 14 Aug 2016 - 15:12

Hm...vielleicht "wahr" im Sinne von "aufrichtig"? Aber das ist auch wieder schwierig und hui, jetzt sind wir voll OT gerutscht mit dieser Diskussion xD
Nichtsdestrotrotz ist es ein sehr interessanter Punkt von Katniss Persönlichkeit, ihrem Charakterbogen und der innewohnenden Tragik.



Ich weiß jetzt, was ich da oben vergessen hatte:

@Wehwalt schrieb:
Also, das Fangirl nehme ich Dir nicht ab. Dazu bist Du einfach zu nüchtern. Das Fröschlein, das schafft es, sich manchmal im Zustande des Sich-Gehen-Lassens zu stilisieren. Du nicht. Ich mag beides, das ist ohne Wertung.

Ich hätte auch ein paarmal meinen Kopf auf die Tastatur hauen können, um meinen Gefühlen Ausdruck zu verleihen. Aber ich dachte mir, die Ekstase des Fangirling überlasse ich den echten Fachfröschen ;D


I O U

Jeden Tag eine lila Tat.
Nach oben Nach unten
Snufkin
Mentor
avatar

Distrikt 10
Weiblich Alter : 19
Anzahl der Beiträge : 605
Tesserasteine : 1762
Laune/Status : *laughs in russian*

BeitragThema: Re: Der beste Film der Reihe?   So 14 Aug 2016 - 18:59

Der Moment, wenn man mitdiskutieren möchte und alles schon gesagt wurde :c
Naja. Hat ja noch nie jemanden abgehalten.

Ich kann Doomsch da ebenfalls zustimmen, allerdings muss ich dazusagen, dass auch das zweite Buch schon mein Lieblingsteil war, weswegen ich da vielleicht ein bisschen voreingenommen bin und mich nicht rein auf das filmtechnische beziehe xD
Das Hauptargument waren für mich immer die neuen Charaktere. Ich halte die Sieger für eine deutliche Steigerung gegenüber den großteils einseitig dargestellten Figuren aus dem ersten Band - sie haben eigene Persönlichkeiten, woohoo! 8D
Und ja, ich fand ihre Besetzung ebenfalls großartig. Oft sogar so gut, dass ich allein deswegen nochmal um Charaktere getrauert habe ... zu wenig Screentime D:

Ansonsten hab ich nicht viel hinzuzufügen. Ich feiere zwar auch die letzten beiden Filme hart, aber vor allem darum, weil sie vom Buch abweichen. Ich glaube, das ist nicht der richtige Grund, eine Buchverfilmung zu mögen, deswegen lass ich das mal außen vor xD

Noch ein paar Worte zu diesem Liebesding tho, if you don't mind.
@Wehwalt schrieb:
Dem Forum hier waren sie immer wurscht. Hier wurde immer in etwas schwärmerischer Frage die Frage Peeta oder Gail aufgetischt und irrational (ja, fangirlig ... ich weiß schon, warum ich gerade hier ein bißchen ausführlicher schreibe) verfochten.

Oh ja.
Das ist so eine Krankheit.

Panem ist keine Liebesgeschichte. Ende.
Ich habe das Gefühl, dass das in den Filmen doch nicht so klar rausgekommen ist, denn ansonsten kann ich mir nicht erklären, wo diese ganzen Zwölf- bis Dreizehnjährigen mit ihrem "PEETA ODER GALE???" herkommen :'D

Doomsch schrieb:
Wobei ich immer der Meinung war, dass Katniss Peeta nicht liebt. Also...nicht so...richtig, wenn das Sinn ergibt. Weil sie einfach so geschädigt ist und so viele geliebte Menschen verloren hat, dass sie jetzt Peeta mehr oder weniger aus Egozentrismus wählt, weil sie ohne ihn nicht leben kann, wie Elensar geschrieben hat.

This. This this this this this.
Ich hatte nie den Eindruck, dass Katniss besonders viel Interesse an irgendeinem von beiden gehabt hätte, wenn die Rahmenbedingungen nicht so gewesen wären, wie sie letztendlich waren. Ich meine, das Mädchen hat eindeutig genug andere Probleme. Und dass sie am Ende der Reihe, nach diesen ganzen traumatischen Ereignissen und Verlusten nur mit Peeta zusammengekommen ist, weil es "WAHRE LIEBÄH!!1!1!!" war, kauf ich einfach niemandem ab xD
Ich sehe es ebenfalls so, dass sie einfach einen anderen Menschen gebraucht hat und Peeta sich am besten eignete.
Unglaublich romantisch.

Jedes Mal, wenn ich Katniss und Peeta als Beispiel für Pärchen in YA-Romanen sehe, krieg ich Ausschlag.

Also ja, den Reaktionen vieler weiblicher Fans nach zu urteilen, wurde dieses angebliche Liebesdreieck in den Filmen offenbar nicht ganz optimal dargestellt. Aber gut, wie will man auch das Innenleben des Protagonisten wirklich auf dieses Medium bringen? Da bieten sich verglichen mit den Büchern schon deutlich weniger Möglichkeiten o:


~
And Mary Lou, she found out how to cope
She rides to heaven on a gyroscope
The Daily News asks her for the dope
She said, "Man, the dope's that there's still hope"


"No Sir! I ate a salamander and jumped out of the window!"
-Quentin Trembley, 8½th president of the United States of America
Nach oben Nach unten
Ernster Falke
Moderator
Moderator
avatar

Distrikt 11
Weiblich Alter : 19
Anzahl der Beiträge : 2053
Tesserasteine : 2259
Laune/Status : Kommt zu PM! Wir haben Elensar und Ernster Falke & ein Frosch ist auch anwesend :D

BeitragThema: Re: Der beste Film der Reihe?   Sa 20 Aug 2016 - 20:07

Ich mische mich dann auch noch mal ein.

Welches der beste Film ist, kann wohl nur jeder für sich entscheiden. Dafür ist es einfach zu sehr Geschmackssache und jeder hat andere Ansprüche. Deshalb finde ich es sehr schwer - ja, unmöglich- das allgemein festzulegen.
Ich persönlich mag den zweiten Teil am meisten. Das liegt aber viel am Buch. MJ1 mag ich aber auch sehr. Und er ist meiner Meinung nach in keinster Weise langweilig oder sonst was. Dieser Film zeigt nur so unglaublich gut, wie eine Revolution entsteht und entfacht wird. Und Katniss "Innenleben" wurde auch sehr gut rüber gebracht. Da finde ich im Vergleich Teil 4 eher schwach. Was wohl auch an der Story an sich liegt... Aber da geht es mehr oder weniger nur um Kampf. Klar, auch da stellt sich auch immer wieder die Frage nach Wahr und Falsch (und das nicht nur auf Peeta bezogen) und es gibt sehr tiefgründige Momente. Aber verglichen mit dem 3. finde ich es wenig.

Und zu Katniss und ihrer Liebe zu Peeta... ich weiß nicht. Sie hat ja den Satz "Sie wird den wählen, ohne den sie nicht leben kann" gehört. Und ihr ist ihr teilweise egoistisches Verhalten ja durchaus bewusst. Ich vermute, am Ende spielt beides zusammen. Sie liebt Peeta und Gale, vielleicht sogar beide mit der "wahren Liebe", aber nur ohne Peeta kann sie nicht leben. Er hat ihr ja schon immer geholfen. Vielleicht auch unbewusst, aber ich habe das Gefühl er tut ihr gut und hilft ihr, mit den ganzen Erlebnissen zurechtzukommen. Hilft ihr, sich wieder zu "flicken". Auch wenn alle Flicken immer mal wieder abgehen...





Ernster Falke hieß früher mal Lenny Kravitz
Nach oben Nach unten
DoomschOfGallifrey
Kapitol-Einwohner
avatar

Distrikt 4
Weiblich Alter : 22
Anzahl der Beiträge : 1056
Tesserasteine : 5253
Laune/Status : Casually dead.

BeitragThema: Re: Der beste Film der Reihe?   So 21 Aug 2016 - 22:09

@Ernster Falke schrieb:
Welches der beste Film ist, kann wohl nur jeder für sich entscheiden. Dafür ist es einfach zu sehr Geschmackssache und jeder hat andere Ansprüche. Deshalb finde ich es sehr schwer - ja, unmöglich- das allgemein festzulegen.

Das stimmt natürlich, aber wenn wir nach der Mehrheit der individuellen Geschmäcker gehen, hat der zweite doch die Nase vorn Wink
(Das war auch der Grund, warum ich diesen Thread erstellt hab)



Bei MJ1 stimme ich zu, bei MJ2 wahrscheinlich auch, aber den muss ich erst noch einmal anschauen, um wirklich was drüber sagen zu können. Lass uns das dann zu gegebener Zeit in einem geeigneten Thread diskutieren Wink

@Ernster Falke schrieb:
Sie liebt Peeta und Gale, vielleicht sogar beide mit der "wahren Liebe", aber nur ohne Peeta kann sie nicht leben.

Interessant...du gehst also auf jeden Fall davon aus, dass sie fähig ist zu lieben. Sie mag auf jeden Fall Peeta und Gale, aber "mögen" ist nicht gleich "mögen".
Aber ich stimme dir zu: Sie wählt Peeta aus Egoismus, eben weil er ihr guttut.

@Ernster Falke schrieb:
Hilft ihr, sich wieder zu "flicken". Auch wenn alle Flicken immer mal wieder abgehen...

Das hast du sehr schön geschrieben Smile


I O U

Jeden Tag eine lila Tat.
Nach oben Nach unten
Tad Strange
Sieger
avatar

Distrikt 1
Weiblich Alter : 21
Anzahl der Beiträge : 269
Tesserasteine : 880
Laune/Status : Innocently insensitive.

BeitragThema: Re: Der beste Film der Reihe?   Sa 27 Aug 2016 - 12:59

Es wurde schon sehr viel gesagt, ich hoffe ich wiederhole nicht zu viel Wink

Ich glaube dass der zweite Film die beste Adaptation von dem Buch ist. Er ist sehr treu und genau am Buch - die anderen drei Filme sind nicht ganz so genau, obwohl alle sehr gut sind



Warum habt ihr Katniss' Liebe hier diskutiert? Das ist OT, oder? Wink
Aber es war sehr interessant zu lesen!


Tad's the name and being normal's my game.
Nach oben Nach unten
Ernster Falke
Moderator
Moderator
avatar

Distrikt 11
Weiblich Alter : 19
Anzahl der Beiträge : 2053
Tesserasteine : 2259
Laune/Status : Kommt zu PM! Wir haben Elensar und Ernster Falke & ein Frosch ist auch anwesend :D

BeitragThema: Re: Der beste Film der Reihe?   Sa 27 Aug 2016 - 13:57

Doomsch schrieb:
Interessant...du gehst also auf jeden Fall davon aus, dass sie fähig ist zu lieben.
Ja, in gewisser Weise schon. Ich finde so wie sie manchmal reagiert (z.B. als sie aus der Arena gerettet werden und sie zu Peeta will und sich krampfhaft wehrt) ist es deutlich das sie schon etwas für ihn empfindet. Und das sie durch ihn gebrochen wird, das ist ja auch ein Zeichen das er ihr auf jeden Fall sehr viel bedeutet. Mehr als nur Freundschaft...

Doomsch schrieb:
Das hast du sehr schön geschrieben Smile
Danke Smile


@Tad: Ja, das war OT, aber auch sehr interessant (:
(Und ich finde eine der wenigen wirklich tiefgründigen Diskussionen über TvP in diesem Forum... Laughing )






Ernster Falke hieß früher mal Lenny Kravitz
Nach oben Nach unten
DoomschOfGallifrey
Kapitol-Einwohner
avatar

Distrikt 4
Weiblich Alter : 22
Anzahl der Beiträge : 1056
Tesserasteine : 5253
Laune/Status : Casually dead.

BeitragThema: Re: Der beste Film der Reihe?   So 28 Aug 2016 - 18:11

@Ernster Falke schrieb:
Und das sie durch ihn gebrochen wird, das ist ja auch ein Zeichen das er ihr auf jeden Fall sehr viel bedeutet. Mehr als nur Freundschaft...

Das ist gar kein schlechter Gedanke. Er wird mich nicht von meiner Meinung abbringen, aber auch diese Sicht hat natürlich eine Existenzberechtigung Wink

Ich habe es immer so gesehen: Einerseits kann Katniss nicht ohne Peeta leben, weil er mit ihr zwei Hungerspiele und ihre Folgen durchlebt hat. Er ist der einzige, der genau weiß, warum es ihr so geht, wie es ihr geht.
Andererseits denke ich mir gerade in den letzten beiden Filmen, dass sie sich auch schuldig für das fühlt, was Peeta widerfahren ist. Denn irgendwie ist es auch doch ein bisschen ihre Schuld.

Ich bin bei sowas kein genialer Formulierer und meine Erinnerung ist etwas lückenhaft, aber bei mir setzt sich Katniss' "Liebe" für Peeta aus Egoismus und Schuldgefühlen zusammen. Und er ist so lieb und nett und verständnisvoll und Gary Stu, dass ihm das bis zu einem gewissen Grad egal ist, weil er sie so aufrichtig liebt.



@Ernster Falke schrieb:

@Tad: Ja, das war OT, aber auch sehr interessant (:
(Und ich finde eine der wenigen wirklich tiefgründigen Diskussionen über TvP in diesem Forum... Laughing )

*unterschreib*


I O U

Jeden Tag eine lila Tat.
Nach oben Nach unten
Lilly Rush
Moderator
Moderator
avatar

Distrikt 12
Weiblich Alter : 37
Anzahl der Beiträge : 3356
Tesserasteine : 8315
Laune/Status : Ich hasse Unerledigtes!

BeitragThema: Re: Der beste Film der Reihe?   So 28 Aug 2016 - 18:53

Die Frage nach dem besten Film der Reihe ist echt sowas von fies.... ich schwanke zwischen CF und MJ 1. Bei CF find ich die Arena klasse und bei MJ 1 mag ich die Szene am Fluss, wo Katniss dann das Lied vom Henkersbaum singt, nachdem Pollux sie darum gebeten hat.

Und zu MJ 2: Dass Katniss sich am Ende für Peeta entschieden hat, mag wohl daran liegen, dass sie beide die Hungerspiele mitgemacht und überlebt haben. Gale dagegen war nie in den Hungerspielen und kann daher Katniss' Beweggründe, warum sie etwas tut oder eben nicht, gar nicht nachvollziehen. Zudem zeigt sich Gales Einstellung zum Krieg in MJ 2 am deutlichsten.

@Elensar: Zitat Gale zu Peeta (MJ 2): "Sie wird den nehmen, von dem sie denkt, dass sie ohne ihn nicht leben kann"




Nach oben Nach unten
Snufkin
Mentor
avatar

Distrikt 10
Weiblich Alter : 19
Anzahl der Beiträge : 605
Tesserasteine : 1762
Laune/Status : *laughs in russian*

BeitragThema: Re: Der beste Film der Reihe?   So 28 Aug 2016 - 19:36

Doomsch schrieb:
Ich bin bei sowas kein genialer Formulierer und meine Erinnerung ist etwas lückenhaft, aber bei mir setzt sich Katniss' "Liebe" für Peeta aus Egoismus und Schuldgefühlen zusammen. Und er ist so lieb und nett und verständnisvoll und Gary Stu, dass ihm das bis zu einem gewissen Grad egal ist, weil er sie so aufrichtig liebt.

Mir egal, was du darüber sagst, ich feiere diese Charakterzusammenfassung xD

Ich finde, alleine die Formulierung "von dem sie denkt, dass sie ohne ihn nicht leben kann", impliziert ja schon, dass Katniss Beweggründe egoistisch sind. Es spricht einfach deutlich mehr für Peeta als für Gale, rein von einem logischen Standpunkt aus betrachtet. Nicht nur, dass Peeta ihre Erfahrungen und Gefühle die Hungerspiele betreffend nachempfinden kann bzw miterlebt und ähnlich empfunden hat, er ergänzt sie ja auch charakterlich. Neben dieser wundervollen Löwenzahn-Metapher wurde Gale ja mit Feuer verglichen, das quasi nur durch seinen Hass aufs Kapitol genährt wurde, und von alledem hat Katniss ja selbst schon irgendwie genügend.
Außerdem ist da dieser kleine Aspekt, dass sie Gale vermutlich für immer mit Prims Tod in Verbindung bringen wird. Ich glaube, das ist für eine halbwegs gesunde Beziehung nicht gerade förderlich :'D

Unabhängig davon, ob Katniss fähig ist, jemanden zu lieben, denke ich einfach nicht, dass sie mit Peeta zusammengeblieben ist, weil er die große über-drüber Liebe ihres Lebens war. Wobei ich ohnehin glaube, dass sie von Anfang an nicht der Typ Mensch für so etwas war. Und am Ende, nach diesen dröflzillionen traumatischen Erfahrungen über die Hungerspiele und den Krieg hinweg, noch viel weniger.


~
And Mary Lou, she found out how to cope
She rides to heaven on a gyroscope
The Daily News asks her for the dope
She said, "Man, the dope's that there's still hope"


"No Sir! I ate a salamander and jumped out of the window!"
-Quentin Trembley, 8½th president of the United States of America
Nach oben Nach unten
Ernster Falke
Moderator
Moderator
avatar

Distrikt 11
Weiblich Alter : 19
Anzahl der Beiträge : 2053
Tesserasteine : 2259
Laune/Status : Kommt zu PM! Wir haben Elensar und Ernster Falke & ein Frosch ist auch anwesend :D

BeitragThema: Re: Der beste Film der Reihe?   So 4 Sep 2016 - 12:56

Doomsch schrieb:
Ich habe es immer so gesehen: Einerseits kann Katniss nicht ohne Peeta leben, weil er mit ihr zwei Hungerspiele und ihre Folgen durchlebt hat. Er ist der einzige, der genau weiß, warum es ihr so geht, wie es ihr geht.
Andererseits denke ich mir gerade in den letzten beiden Filmen, dass sie sich auch schuldig für das fühlt, was Peeta widerfahren ist. Denn irgendwie ist es auch doch ein bisschen ihre Schuld.

Schuldig fühlt sie sich garantiert. Nicht nur für ihn, auch für die ganzen Anderen denen Unrecht angetan wurde.
Ich denke es ist so eine Mischung aus allem. Und sie selbst weiß es wohl nicht welche Zutat die stärkste ist, die sie dazu bringt Peeta zu nehmen.

@Snufkin schrieb:
Unabhängig davon, ob Katniss fähig ist, jemanden zu lieben, denke ich einfach nicht, dass sie mit Peeta zusammengeblieben ist, weil er die große über-drüber Liebe ihres Lebens war. Wobei ich ohnehin glaube, dass sie von Anfang an nicht der Typ Mensch für so etwas war. Und am Ende, nach diesen dröflzillionen traumatischen Erfahrungen über die Hungerspiele und den Krieg hinweg, noch viel weniger.

Das unterschreibe ich komplett!





Ernster Falke hieß früher mal Lenny Kravitz
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Der beste Film der Reihe?   

Nach oben Nach unten
 
Der beste Film der Reihe?
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Pokémon der Film 14: Schwarz - Victini und Reshiram/Weiß - Victini und Zekrom
» Welche Staffel von Yugioh ist die beste?
» Ungereimtheiten im Film
» Film-Zitate raten
» Warrircats Film

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Panem-Mania ::  :: Gefährliche Liebe / Catching Fire :: Catching Fire-
Gehe zu: